Der Redaktionsbesuch: Erleben schafft Nachhaltigkeit
Der Redaktionsbesuch: Erleben schafft Nachhaltigkeit
2017-01-23 15:04

Der Redaktionsbesuch: Erleben schafft Nachhaltigkeit

Ein Produkt in Redaktionen persönlich vorzustellen, wird heutzutage oft kritisch gesehen: Zeit ist in Redaktionen Mangelware und vieles lässt sich telefonisch oder per E-Mail regeln. Das stimmt. Dennoch ist der persönliche Besuch in bestimmten Situationen vorzuziehen. Und zwar bei Produkten, die nur über Trial funktionieren. Die man sehen und erleben muss, um eine Bindung aufzubauen. Die an Ort und Stelle ein Aha-Erlebnis ermöglichen und so die Marke erlebbar machen. Einige Regeln gilt es jedoch zu beachten.

Grundvoraussetzung ist eine sorgfältige Vorbereitung und individuelle Ansprache, denn ein gelungenes Gespräch steht und fällt mit dem richtigen Content und Timing: Was ist wann für welche Redaktion interessant? Das lässt sich bereits im Vorfeld klären. Ebenso wichtig ist die Terminabsprache – in der Regel reichen 30 Minuten für den Besuch. Die präsentierten Produkte sollten gezielt für die jeweilige Redaktion ausgewählt und mit weiterem, exklusivem Content angereichert werden. An dieser Stelle kann es sinnvoll sein, wenn auch der Kunde bzw. ein Experte aus dem Unternehmen dabei ist und Hintergründe erläutert – Fachwissen und Authentizität aus erster Hand. Möglicherweise kann man auch Synergien schaffen: Indem zwei Redakteure unterschiedlicher Ressorts beim Termin dabei sind. Oder Themen aus zwei unterschiedlichen Units vorgestellt werden.

Unter diesen Voraussetzungen ist ein Redaktionsbesuch für beide Seiten ein Gewinn: Er liefert wertvolle Einblicke und Informationen, das Erleben des Produkts und der persönliche Kontakt schaffen Nachhaltigkeit und Vertrauen – die Basis für langfristig gute Beziehungen.

Zurück

Straub & Straub | Kirchentwiete 37-39, D-22765 Hamburg | +49(0)40 39 80 35 3 |
© All Rights Reserved Kontakt | Impressum