Impro-Theater – mehr als ein Hobby
Impro-Theater – mehr als ein Hobby
2015-10-13 20:35

Anlassbezogenes Publishing: einfaches Mittel, große Wirkung

Die Scheinwerfer gehen an, hinter der Bühne gehe ich kurz in mich. Ein kleiner Moment, dann der Applaus.

Ich weiß nicht, was ich heute spielen werde. Und das ist gut so. Denn ich bin ein leidenschaftlicher Improvisierer.

„Für die nächste Szene brauchen wir eine Haushaltstätigkeit!“ –„Abwaschen“ schallt es aus der ersten Reihe. Wir legen los: Nach den Vorgaben des Publikums improvisieren wir eine Szene, die wir in verschiedenen Gefühlen, Genres und Musikstilen wiederholen. Diesen Abend geben wir den depressiven Abwascher, tanzen im Bollywood und freestylen den Abwasch-Rap im Hip Hop. Das Publikum entscheidet, was es sehen will. Wir reagieren spontan, geben alles und scheitern auch einmal – das gehört dazu. Ebenso wie ein glückliches Publikum, das mit einem Lächeln das Theater verlässt.

Bereits 2000 entdeckte ich diese besondere Theaterform für mich. Heute stehe ich mit den „Zuckerschweinen“ regelmäßig im Hamburger Sprechwerk auf der Bühne. Hinzu kommen Auftritte in der Improliga Hamburg, die wir 2015 gewannen, und gebuchte Engagements. Mittlerweile konnten wir uns einen Namen in der Hamburger Impro-Szene machen.

Was ich liebe, das ist die Ungewissheit. Kein Text, keine Requisite geben Halt. Es ist der Sprung ins kalte Wasser. Die Zuschauer geben die Stichworte, sie entscheiden. Hier kann ich mich gehen lassen: lachen, singen, schreien, weinen. Das Team auf der Bühne ist die Stütze. Ohne Teamwork funktioniert beim Impro nichts. Kreativität, Spontaneität und Teamgeist – das sind Fähigkeiten, die ich durch das Impro-Theater gelernt habe und auch in den Agenturalltag einbringe. Impro-Theater ist eine gute Schule fürs Leben – mit Applausgarantie. Vielleicht sehen wir uns ja mal im Theater?

Stefan Suhr

ZUCKERSCHWEINE
IMPROTHEATER

Zurück

MAGAZIN

Emojis: Kleine Icons mit großer Wirkung

Jeder kennt sie, (fast) jeder nutzt sie: Emojis sind aus der Social-Media-Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Jetzt gibt eine umfassende Studie interessante Insights in die Welt der Smileys und Symbole.

Kreatives Schreiben – eine Übung

In unserem Job als Kommunikationsexperten gehört es zum Alltag, Texte zu schreiben. Mal mehr, mal weniger kreativ und manchmal muss es schnell gehen. Hier ein kleiner Kreativ-Tipp.

Facebook ändert Newsfeed: Das können Marken und Unternehmen jetzt tun

Die Luft wird knapper für die Fanpages von Unternehmen und Marken auf Facebook. In der Nacht auf Freitag verkündete Mark Zuckerberg gravierende Änderungen im Newsfeed. Das müssen Marken und Unternehmen jetzt beachten.

Straub & Straub | Kirchentwiete 37-39, D-22765 Hamburg | +49(0)40 39 80 35 3 |
© All Rights Reserved Kontakt | Impressum