Krisenmanual: Vorbereitet im Notfall
Krisenmanual: Vorbereitet im Notfall
2016-05-26 16:55

Krisenmanual: Vorbereitet im Notfall

Ein Produkt hat Mängel und muss zurückgerufen werden. Die Webpage fällt aus und ist stundenlang nicht erreichbar. Hacker manipulieren die Kundendatenbank. Mitarbeiter verhalten sich ungesetzlich, Stiftung Warentest moniert öffentlich Abläufe oder Produkte …

Keine Frage: Krisen kommen in jedem Unternehmen vor. Wie man eine Krise meistert, ob Schaden vom Unternehmen ferngehalten werden kann oder das Unternehmen sogar gestärkt aus der Krise tritt, entscheiden viele Parameter. Einige davon kann man steuern.

In der Krisenkommunikation hilft ein vorbereitetes Krisenmanual. Gemeinsam mit den Verantwortlichen im Unternehmen entwickeln wir das Verhalten in der Krise. Ziel eines solchen (digitalen oder haptischen) Handbuchs ist es, eine einfache und verständliche Handlungsanweisung für den Krisenfall zu geben. Indikatoren und ein Krisenraster helfen bei der Einordnung. Die Meldekette und eine Entscheidungs-Task Force machen schnelle interne und externe Kommunikation auch an einem Wochenende möglich. Aus unserer Erfahrung treten Krisen übrigens auch gerne auf, wenn der Chef im Urlaub, der Vertriebschef auf der Messe oder sich die ganze Mannschaft am Nachmittag in den Feierabend verabschiedet …

Wer für die wichtigsten potenziellen Krisen eine Toolbox mit vorbereiteten Texten und Statements entwickelt hat, der behält auch im Krisenfall einen ruhigen Kopf. Wie bei einem Notfall im Flugzeug-Cockpit, bei dem Erfahrung und das Abarbeiten von Checklisten Leben retten kann, sollte sich auch ein Unternehmen für den Krisenfall wappnen.

Richtig angewendet, ist ein Manual im Krisenfall eine wichtige Stütze und Orientierung. Generell sollten Entscheidungen aber immer individuell und in Hinblick auf den konkreten Fall getroffen werden. Ein Krisenmanual zeigt Grundschemata unterschiedlicher Krisenfälle auf. In der Realität können diese Schemata variieren. Vor diesem Hintergrund sollte ein Manual aufklären und sensibilisieren und nicht Handlungen diktieren.

Zurück

MAGAZIN

Gesichter des Marktes sichern Sympathie

Im LEH gleichen sich Sortimente und Marktdesigns weiter an. Gleichwohl ist effektive Profilierung möglich. Dazu ist es unabdingbar, die übergeordnete Unternehmenskommunikation auf lokale Inhalte herabzubrechen.

Emojis: Kleine Icons mit großer Wirkung

Jeder kennt sie, (fast) jeder nutzt sie: Emojis sind aus der Social-Media-Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Jetzt gibt eine umfassende Studie interessante Insights in die Welt der Smileys und Symbole.

Kreatives Schreiben – eine Übung

In unserem Job als Kommunikationsexperten gehört es zum Alltag, Texte zu schreiben. Mal mehr, mal weniger kreativ und manchmal muss es schnell gehen. Hier ein kleiner Kreativ-Tipp.

Straub & Straub | Kirchentwiete 37-39, D-22765 Hamburg | +49(0)40 39 80 35 3 |
© All Rights Reserved Kontakt | Impressum