Messe-PR – auf Augenhöhe mit Journalisten
Messe-PR – auf Augenhöhe mit Journalisten
2016-09-16 16:51

Messe-PR – auf Augenhöhe mit Journalisten

Wer seine Kommunikationsarbeit gezielt für eine Messe vorbereitet und vor Ort aktive Medienarbeit betreibt, kann bei Journalisten wertvolle Pluspunkte sammeln – mit vergleichsweise geringem Aufwand. Gerade Spezialisten können sich dabei gut präsentieren und einen hohen Output erzielen.

Zu den Basics gehört eine passgenaue Pressemappe. Diese kann im Nachgang auch an Journalisten verschickt werden, die nicht vor Ort waren – zusammen mit Statements zur Messe. Der Service bietet die Chance, auch ohne persönliches Treffen bei einer Berichterstattung bedacht zu werden.

Außerdem sollte man den Medienkreis gemäß der eigenen Kernbotschaften definieren: Kommen eher Fachmedien in Betracht oder steht der Endverbraucher im Fokus? Danach richten sich die Presseeinladungen. Journalisten sind oft besonders interessiert an neuen oder einmaligen Produkte, die einen Mehrwert bieten. Ebenfalls wichtig: das Pressefach der Messe zu bestücken.

Nach getaner Vorarbeit gilt es, im persönlichen Austausch mit den Journalisten zu punkten. Wer hier Kenntnisse über die jeweilige Branche und die aktuelle Medienlandschaft verquickt, kann das relevante Mindset seines Gegenübers sicher bedienen – und sich als Ansprechpartner auf Augenhöhe positionieren. Eine mutige Meinung kann über die Präsentation hinaus eine weiter reichende Berichterstattung erzielen. Im Gegenzug besteht die Gelegenheit, aktuelle Bedürfnisse der Medienvertreter abzufragen. So können sich langjährige und gute Kontakte entwickeln.

Zurück

MAGAZIN

Wie die WELT über uns berichtet

Einen Partner fürs gemeinsame Leben zu finden ist oft nicht leicht. Bei Tina (ehemals Fahrenbach) und Rüdiger Straub war es eher Zufall. Kennengelernt haben sie sich vor vier Jahren bei der Arbeit – und haben jetzt geheiratet.

Gesichter des Marktes sichern Sympathie

Im LEH gleichen sich Sortimente und Marktdesigns weiter an. Gleichwohl ist effektive Profilierung möglich. Dazu ist es unabdingbar, die übergeordnete Unternehmenskommunikation auf lokale Inhalte herabzubrechen.

Emojis: Kleine Icons mit großer Wirkung

Jeder kennt sie, (fast) jeder nutzt sie: Emojis sind aus der Social-Media-Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Jetzt gibt eine umfassende Studie interessante Insights in die Welt der Smileys und Symbole.

Straub & Straub | Kirchentwiete 37-39, D-22765 Hamburg | +49(0)40 6963282-0 |
© All Rights Reserved Kontakt | Impressum